ARD fordert Erhöhung der Rundfunkgebühren

08.01.2018  Der neue ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm plädiert für höhere Rundfunkgebühren als Inflationsausgleich. Als „Ausgleich der allgemeinen Teuerung“ solle der Beitrag ab 2021 für vier Jahre erhöht werden. Ansonsten wären massive Programmkürzungen unabdinglich. Zudem erklärte Wilhelm aber auch, man sei bereit Reformen und Kürzungen durchzuführen – das gelte ebenfalls für Beteiligungen und Tochterfirmen. In der Schweiz steht indessen am 4. März eine Volksabstimmung zur Abschaffung der Rundfunkgebühren an.
golem.de

Tweet gelöscht. Netzwerkdurchsetzungsgesetz macht auch vor Heiko Maas nicht halt

08.01.2018  Im Rahmen des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes sind schon zahlreiche Beiträge bei Twitter und Facebook entfernt worden. Jetzt hat es offenbar mit Justizminister Heiko Maas auch jemanden getroffen, der das Gesetz maßgeblich gestaltet und auf den Weg gebracht hat. So ist ein sieben Jahre alter Tweet des Ministers plötzlich verschwunden, in dem Maas den ehemaligen Bundesbankvorstand und Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin angegriffen hat. Der Inhalt: „Beim Besuch der islamischen Gemeinde Saarbrücken ist mir gerade wieder klar geworden, was für ein Idiot Sarrazin ist.“
spiegel.de